July 26th, 2017

Super Ergebnis durch Kombination von Positivlack und Tonermethode0

Nun habe ich scheinbar das Optimum gefunden. Man ätze die Platinenunterseite mit der herkömlichen Belichtungsmethode und bringe den Bestückungsdruck mit der Tonermethode auf die oberseite.

Die Belichtungsmethode mit Inkjetfolie von Zweckform, UV Belichtungsapparat und auf 1Liter genau angerührte Lauge bringt einfach die besten und schärfsten Ergebnisse. Es ist auch durch eine einmalig einzustellende Belichtungszeit recht praktikabel.

Die Platinenoberseite kann man dann nach dem Ätzvorgang wunderbar mit der Tonermetode durch aufbügeln mit dem Bestückungsdruck versehen. Durch ein paar gebohrete Löcher wird das Papier fixiert, so dass es mit den Löchern genau passt.

Hier das Ergebnis:

platine_rear.jpg

platine_front.jpg

Tags: , , , ,


Die optimale Reihenfolge eine Platine herzustellen0

Da ich neulich mal wieder neue Erfahrungen beim Herstellen einer Platine gesammelt habe, möchte ich diese nun der Öffentlichkeit preisgeben. Es handelte sich um 2 Platinen für ein Projekt, die mit der Photolack/Belichtungsmethode hergestellt wurden und den Bestückungsdruck mit dem Toner-Verfahren erhalten sollten.

Hier nun die, in meinen Augen, optimale Reihenfolge:

  1. Layout erstellen
  2. Layout auf Folie drucken
  3. Platine belichten
  4. Platine entwickeln
  5. Platine ätzen
  6. Photolack mit Aceton entfernen
  7. Bestückungsdruck aufbügeln
  8. Platine Bohren
  9. Löcher entgraten
  10. Platine mit Lötlack einsprühen
  11. Bestücken

Man sollte auf jeden fall den Photolack vor dem Aufbügeln des Toners entfernen, da dieser durch die Wärme sehr stark eingebrannt wird.

Tags: , , ,


Prototypen hergestellt0

Heute haben wir die ersten Prototypen der Platinen für die CAN-Bus-Teilnehmer hergestellt. Wiedereinmal hat die Ätzanlage ihr Können bewiesen.

Da wir uns ja schon ausgiebeig mit dem Toner-Verfahren beschäftigt haben, wurde das heute angewendet um auf die Oberseite den Bestückungsdruck aufzubügeln. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

can2_top.jpg can2_bottom.jpg

can1_top.jpg can1_bottom.jpg

Tags: , , ,


Toner Aufbügeln geglückt1

Heute ist es meinem Kollegen Jonas und mir geglückt ein Layout mit der Tonermethode brauchbar auf eine Platine zu bügeln. Die Platine mit den Sofitten werde ich nun ätzen.

img_2017_1.JPG img_2027_1.JPG

Die Platine habe ich dann so wie sie ist in meine neue Ätzanlage gehangen um diese mal einzuweihen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:

img_2044_1.JPG

Tags: , ,


Der Ablöser des UV-Belichtens?4

Wir kennen das alle: Erst auf die beste Folie drucken, dann mit der perfekten Zeit belichten, in Natriumhydroxid entwickeln und das Ganze natürlich nur bei Rotlicht. Was wäre, wenn all das wegfällt? RICHTIG! Wir wenden das direkte Toner-Verfahren an.

Es ist ganz einfach, mal kurz beschrieben:

Man druckt mit einem Laserdrucker das Layout auf Papier wie aus dem Reichelt- oder PollinKatalog. Das legt man dann auf die mit Aceton gereinigte Platine und bügelt es ca. 5min auf. Anschließend wird das Papier in kalter Spülilösung abgerubbelt. Danach kann man die Platine direkt in das Ätzbad geben.

Hier mal ein erster Versuch:

versuch1.JPG

Tags: , , , ,


Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Kommentare-RSS