July 26th, 2017

 vorheriger Artikel
« Entwicklung der Schaltung abgeschlossen


Entwicklungsfortschritt bei Voltcraft

Vor einiger Zeit hatte ich mir mal ein USB Oszilloskop von Voltcraft gekauft. Es nannte sich DSO220 und hatte so seine Kinderkrankheiten. Z.B. musste man Glück haben, dass der PC den USB-controller erkennt und das Gerät funktioniert. Das war nicht immer der fall. Wenn es dann erkannt wurde brach ab und zu die Verbindung beim Messen weg oder die Software hängte das ganze System auf. Vor ein paar Wochen war es so weit, es wollte gar nicht mehr funktionieren. So habe ich es zu Conrad Elektronik gebracht und zur Reperatur einschicken lassen.

Heute konnte ich ein Paket von Conrad in Empfang nehmen und es hatte folgenden Inhalt:

img_0110.jpg

Es war ein DSO 2090. Denn die Produktpalette wurde vor einiger Zeit sichtbar erweitert und erneuert. Das Modell stellt nun das Nachfolgemodell dar und soll 205€ kosten. Teurere Modelle sind auch erhältlich. Deutlich zu erkennen ist, dass die USB-Leitung jetzt 2 Anschlüsse an den PC erfordert. Scheibar gab es damit Probleme. Die Software CD macht nun auch einen wesentlich professionelleren Eindruck als vorher.

Das Gerät hat auch einige Verbesserungen der Leistung mit sich gebracht wie z.B. 100MS/s statt 60 und 40MHz Bandbreite statt 20. Wie es läuft und funktioniert werde ich demnächst testen.

Tags: , , , ,



4 Responses to 'Entwicklungsfortschritt bei Voltcraft'

  1. 1Jonas
    Februar 10th, 2008 at 8:50

    Sehr schön! Also schien es wohl doch probs bei der Stromversorgung gegeben zu haben…

    Top-Service von Conrad das gegen den Nachfolger auszutauschen *thumbsup*


  2. 2TJ
    Februar 10th, 2008 at 9:14

    Naja, was sollten sie auch anderes machen? Schrott kann man nunmal nicht reparieren :D


  3. 3Elektronik - DSO 2090 im Test
    Februar 15th, 2008 at 10:38

    [...] versprochen habe ich das neue Oszilloskop nun mal getestet. Ein [...]


  4. 4Alexander
    Mai 12th, 2010 at 8:49

    Was heist, TOP SERVICE ??
    Conrad ist die Apotheke unter den E-Anbietern.
    Das war alles nur eine Sache der Notwendigkeit…wenn die Kunden “mal wieder” über Voltcraft nur Mist kaufen und sich ärgern, muss mal halt mal etwas Fleisch am Knochen lassen.
    Alles Taktik und keine Kundenfreundlichkeit.

    Ich persönlich habe ausschließlich schlechte Erfahrungen mit Voltcraft und Modelcraft von Conrad. Nach wenigen jahren, spätestens ist irgendeine Macke zu finden.

    Gruß Alex


Leave a Response

Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Kommentare-RSS