July 22nd, 2017

Umbau die 2.0

Da nun sowohl Truck als auch Solarzellen endlich vorhanden sind konnte unser Projekt begonnen werden. Als wir sowohl die Löcher in den Hänger des Trucks gebohrt hatten, als auch die Solarzellen verkabelt hatten, folgte die Montage der Solarzellen auf den Hänger. Und schließlich wurden die Leitungen im Inneren des Trucks verlötet. Nun sieht unser Truck so aus:

img_3000a.JPG


Der Umbau hat begonnen!0

So, die ersten Umbaumaßnahmen sind passé. Gestern wurden die stromfressenden Glühlampen in den Scheinwerfern durch sparsame LEDs getauscht. Diese verbrauchen nur noch 0,12W und verleihen dem Truck nun einen modernen Xenon-look! Des Weiteren sind die fünf nervigen blauen LEDs vom Dach verschwunden. Dort leuchten nun zwei weiße LEDs am Rand mit einer Stromaufnahme von nur 0,8mA.

Heute habe ich die Aufkleber entfernt um der zukünftigen Werbung Platz zu machen.

Seht selbst:

img_2913a.JPG

Tags: , ,


Oben ohne!0

Nach einigen Spielstunden haben wir uns nun an die Arbeit gemacht und dem Truck als erstes mal sein Häuschen abgenommen.

img_2910a.JPG

Darunter findet sich eine sehr primitive Platine, ein Motor und eine “Lenkeinheit”. Die Leitungen zum Motor haben einen so geringen Querschnitt, dass ich mich wunderte dass der Truck überhaupt fährt! Die Lenkelektronik spendet dem Motor je Richtung unterschiedlich Strom, so dass er nach links nur zur Hälfte lenken kann und die Lötstellen der Platine sind…naja…mir fällt nix ein.

Der Knaller an sich: Die Masseleitung geht vom Akku zum Schalter mit dem Typischen Tamiya Querschnitt (ca. 1mm²). Vom Schalter zur Platine ist der Querschnitt der Leitung der GESAMTEN Masse maximal 0,25mm².

img_2912.JPG

Nunja es gitb einiges zu tun. Alle Probleme werden nicht behoben, da sie für das Projekt uninteressant sind aber andere kann man einfach nicht so lassen. Als erstes wird die Beleuchtung durch Sparsame LEDs ausgetauscht, denn wir wollen ja sparsam sein mit unserem Strom.

Tags: , , , ,


Endlich ein Truck0

Nach vielen Schwierigkeiten einen passenden Truck zu besorgen ist es uns nun doch endlich gelungen. Die Bedingungen für einen geeigneten Truck waren:

  • - die Größe, denn unsere 5 Solarzellen müssen darauf Platz finden;
  • - die Breite, ebenfals wegen der Solarzellen;
  • - er musste Ferngesteuert sein, damit er die entsprechende Elektronik besitzt, die wir verändern wollen;
  • - naja und der Preis musste irgendwo stimmen.

Nach langem Suchen sowie mehreren Bestellversuchen, die leider nichts brachten, haben wir nun endlich den passenden Truck gefunden. Bei Otto gabs einen 113cm langen und 20cm breiten, ferngesteuerten und halbwegs preiswerten Truck und nach 2 Wochen Wartezeit ist er nun bei uns eingetroffen. Nach ersten kleineren Spielereien, zum Beispiel durchs Wohnzimmer fahren, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es eine gute Wahl war und sind sehr zufrieden. Jetzt kann auch die Montage der Solarzellen und die Veränderung der Elektronik beginnen.img_2908.JPG


Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Kommentare-RSS