July 26th, 2017

 vorheriger Artikel
« Phasenanschnittsteuerung


FET - Eine kleine Einführung

FET ist die Abkürzung für Feldeffekttransistor. Bei dieser Art von Transistoren wird der Stromfluss durch ein elektrisches Feld gesteuert. Dieses wird durch eine angelegte Spannung an der Steuerelektrode beeinflusst.

Der Vorteil dieser Transistoren ist, dass man für einen recht hohen Strom einen sehr geringen Steuerstrom benötigt, da er durch ein elektrisches Feld gesteuert wird. Es gibt N-Kanal (npn) und P-Kanal (pnp) FETs, der Unterschied ist die Dotierung des Substrat und der Source/Drain.

Schaltzeichen:

fet_zeichen.png

Die Anschlüsse eines FET werden etwas anders bezeichnet als die eines bipolaren Transistors. Da die Physikalischen Eigenschaften etwas anders sind ist die Bedeutung der Anschlüsse auch unterschiedlich.

Das Gate (G) ist die Steuerelektrode. Der Drain (D) ist mit dem Kollektor vergleichbar und die Source (S) mit dem Emitter, dort fließt der Elektronenstrom hinein.

Tags: , , , , , ,



One Response to 'FET - Eine kleine Einführung'

  1. 1Elektronik - Max 1649 - Ein Step-Down für low-power Anwendungen
    Februar 10th, 2008 at 2:35

    [...] hier gezeigte Schaltung hat auf dem Steckbrett mit einem standard MOSFET einen Wirkungsgrad von ca. [...]


Leave a Response

Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Kommentare-RSS