July 26th, 2017

 vorheriger Artikel
« Triac


Varistor

Der Varistor (VDR) ist ein Widerstand der sein Wert spannungsabhängig ändert. Das Wort Varistor kommt von variable resistor, die Abkürzung VDR bedeutet Voltage Dependent Resistor (engl.).

Der Widerstand des Varistors ist unterhalb der Nennspannung recht hoch und wird bei Erreichen dieser recht plötzlich, vom Material abhängig, kleiner. Die zwei bekanntesten Werkstoffe für Varistoren sind Zinkoxid und Silizium-Karbid. Die Kennlinien sind entsprechend unterschiedlich.

Der Varistor wird meist als Scheibenvaristor eingesetzt. Häufig kommt er auch als SMD-Variante oder für Schaltschränke mit Schraubkontakten vor.

Das wichtigste Einsatzgebiet ist der Überspannungsschutz von empfindlichen elektronischen Schaltungen. Wenn man bei kleinen Energien einen schnelleres Schaltelement braucht, kann man auch eine Suppressordiode einsetzen. Sie haben die gleiche Funktion, sind aber nur für kleine Energien geeignet und altern dafür nicht.

Tags: , , , , , , ,



Leave a Response

Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Kommentare-RSS