July 22nd, 2017

 vorheriger Artikel
« EL II Projekt fertiggestellt


CAN-Teilnehmer Temperaturauswertung

Das Projekt ist im Rahmen des Elektronik II Labors entstanden. Die eigentliche Aufgabe sollte eine Schaltung mit PLDs, dem AD595 und 7-Segment-Anzeigen sein, die ein digitales Thermometer darstellt. Doch es gab das Angebot mit Hilfe von Mikrocontrollern der eigenen Wahl mehr zu errreichen. Es wäre Zeitverschwendung gewesen dieses nicht anzunehmen.

So kam Jonas und mir also die Idee, zwei Teilnehmer an einem einfachen CAN-Bus zu entwerfen. Der eine misst mit zwei verschiedenartigen Fühlern einmal die Temperatur auf der Platine und einmal die eines frei platzierbaren Thermoelements. Die Temperatur habe ich frei raus “Ofen” genannt, da Temperaturen von 0°C bis 254°C möglich sind. Die 255 wird zur Fehlererkennung benötigt. Der zweite Teilnehmer liest nun diese Temperaturen, verpackt in jeweils einer SID und einem Byte Daten, und gibt sie in verschiedenen Formen auf einem grafikfähigen Display aus. Beide Temperaturen werden in die unterste Zeile als Zahlenwert ausgegeben. Zusätzlich wird die “Ofentemperatur” als Grafik dargestellt, so dass ein Verlauf zu erkennen ist.

Vor kurzer Zeit haben wir die Schaltung nun vom Steckbrett in eine Platine umgesetzt, indem wir diese selbst hergestellt haben. Die fertigen Prototypen und aktuelle Bilder der Displayausgabe sind hier zu finden.

Zu erwähnen ist noch, dass der Prozessor über die 5polige Steckerleiste neu programmiert werden kann. Bei diesem experimentellen Projekt ist diese sogenannte ICSP-Schnittstelle besonders wichtig.

Tags: , , , ,



Leave a Response

Imhotep theme designed by Chris Lin. Proudly powered by Wordpress.
XHTML | CSS | RSS | Kommentare-RSS